ZurŘck zur Startseite
Programm
Fotos
Yogalehrer
Links
Danke
Hilfsprojekt

zur├╝ck zur Startseite

Hilfsprojekt - AIM for Seva

All-India Movement (AIM) for Seva
Gegr├╝ndet von Swami Dayananda Saraswati


Das Ziel von AIM for Seva ist eine nationale Bewegung um die indische Gesellschaft umzuwandeln und zu vereinen – durch Seva. Seva ist ein Wort aus dem Sanskrit und bedeutet Service, Dienst mit tiefer herzlicher Achtsamkeit.

Es soll erreicht werden, dass die indische Bevölkerung sich ├Ąndert und die Kluft zwischen der reichen und der unterprivilegierten Gesellschaft ├╝berbr├╝ckt wird. Es ist eine nationale Bewegung der Hilfe untereinander wie Mahatma Ghandi's Bewegung f├╝r Freiheit.

Hauptziele sind die Schaffung von wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen St├╝tzpunkten innerhalb ganz Indiens. Seit Nov.2000 gibt es AIM for Seva und seither gab es große Fortschritte auf vielen Gebieten.

Ausbildung

  • Kindergarten / Vorschule f├╝r Kinder von 3 – 6 Jahren wo die Kinder auch ein warmes Essen bekommen
  • Chatralayas – Studentenheime f├╝r Sch├╝ler aus entlegenen Gegenden um ihnen den Schulbesuch von Mo.-Fr. zu ermöglichen und sie vor Kinderarbeit zu sch├╝tzen.
  • Schulprogramme - Sch├╝ler von 6 – 17 Jahren die gerne lernen wollen, es sich aber sonst nicht leisten könnten und arbeiten gehen m├╝ssten. Gute Noten Voraussetzung.
  • Arbeit und Studium – Schulen wo die Kinder Berufe lernen und dadurch neben dem Lernen auch zum Familieneinkommen beitragen können
  • Yoga Instruction - Menschen mit geringem Einkommen können Yoga lernen und werden auch als YogalehrerInnen ausgebildet.

Gesundheitswesen

  • Mobile medizinische Einheiten - Busse die von Ort zu Ort fahren und dort medizinisch behandeln.
  • Augencamps - kostenlose Augenuntersuchungen und bei Bedarf Operationen
  • Krankenh├Ąuser - in entlegenen Gegenden mit traditioneller und moderner Medizin

Umwelt

  • Straßenbau - schlechte Straßen, wenn ├╝berhaupt welche sind
  • Wasser - Brunnenbau, Pumpen, Überpr├╝fung der Wasserqualit├Ąt – je nach regionalem Bedarf
  • Andere Programme wie das Pflanzen von B├Ąumen, Saubermachen von Dörfern - M├╝llcontainer, Sanit├Ąre Einrichtungen fördern, Anbau von Heilkr├Ąutern
  • Reparatur von Heimsch├Ąden - Z├Ąune kaputt von Elephanten, D├Ącher nach St├╝rmen

Projekte

  • Handicrafts - Kundhandwerke: Patchwork-Vorh├Ąnge, handgekn├╝pfte Teppiche, handbedruckte Stoffe, …
  • Frauen-Selbsthilfegruppen, Handarbeiten, finanzielle Unterst├╝tzungen
  • Erhaltung von Kulturgut um alte Traditionen wieder zu beleben inform von T├Ąnzen, Musik, Kunst und religiösen Zeremonien.
  • Arbeit mit Regierungsabteilungen und internationalen Organisationen um das Projekt zu erhalten.

Yoga class in Malagunda student home Malagunda school Mobile Medical Unit, Anaikatti Balwadi in Shimoga District

Organisation

AIM for Seva ist eine eingetragene Stiftung in Indien und in den USA. Sie ist nicht gewinnorientiert mit steuerreduzierenden / steuerabzugsf├Ąhigen Beitr├Ągen.

Der Grundstein der Organisation wurde von Swamiji Dayananda Saraswati gelegt. Er fragte mehr als 300 seiner Studenten die in allen großen St├Ądten und Hauptst├Ądten Indiens unterrichteten ob sie diese Seva-Arbeit in ihre einzelnen Bereiche bringen wollen.

Every language has words that do not lend themselves to easy translation. One such word is seva. Seva is service – along with caring.” Dayananda Saraswati

(Jede Sprache hat Worte, die nicht leicht ├╝bersetzt werden können. Eines dieser Worte ist Seva. Seva ist Dienst – aber mit Achtsamkeit)

AIM ermöglicht es jedem ein Teil einer wichtigen nationalen Bewegung von Seva zu sein.

Es gibt die Variante einen Betrag zu spenden oder ein Sevak (ein Sponsor) zu werden.

Sponsorgelder werden unter anderem verwendet f├╝r:

  • US$ 25.000,- um ein Chatralaya (Heim/Dorf) f├╝r ca. 50 Sch├╝ler zu bauen
  • US$ 8.000,- f├╝r einen Trakt in einem Chatralaya.
  • US$ 12.000,- j├Ąhrliche Kosten um es zu erhalten
  • US$ 1.000,- monatliche Kosten f├╝r ein Chatralaya
  • US$ 15,- monatlich f├╝r ein Kind ca. EUR 300,- pro Jahr

Individuelle Geldspenden, große oder kleine, machen einen großen Unterschied im Leben der Dorfbewohner/Heimbewohner. Vielen Dank f├╝r Ihre Großz├╝gigkeit.

Mehr Informationen unter www.aimforseva.org (homepage in Englisch) oder bei Herrn Reinhard Scholze www.yoga-institut.at

Swami Dayananda Saraswati

Swami Dayananda's anf├Ąngliche Einf├╝hrung in die Upanishaden erfolgte durch Sri Swami Chinmayananda. Er studierte Sanskrit bei Professor Veera Raghavacharya und Vedanta bei Swami Pranavananda und Swami Tarananda.

Er ist ein angesehener Lehrer der Vedanta und Sanskrit Tradition von Adi Shankara. Nach dem Erreichen von sannyasa (1962) widmete er sein Leben dem Studium und Lehren der Vedanta. Er ist ein Meister im ├╝bermitteln der Nicht-Dualen Version der Vedanta und hat großes Wissen ├╝ber die heiligen Figuren der Acaryas von Kanchi. Sein tiefes Wissen, angeglichen an die Vedanta, kombiniert mit einem feinen Verst├Ąndnis f├╝r zeitgenössische Probleme machen ihn zu dem seltenen Lehrer der die traditionellen und auch die jungen Studenten erreicht.

Unter Swami Dayananda's F├╝hrung wurden einige Zentren f├╝r vedische Lehren in der ganzen Welt eröffnet. Zus├Ątzlich zum Lehren hat Swami Dayananda einige philantophische Bem├╝hungen begonnen. Die J├╝ngste und Weitreichendste von ihnen ist die Gr├╝ndung der „All-India Movement (AIM) for Seva“ am 27. November 2000.

Swami Dayananda hat sich auch an vielen internationalen Friedens-Themen beteiligt.
nach oben

1. Wr.Yogatag, Samstag 11. September 2004 im Kurpark Oberlaa